Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Januar 2018

Liebe Freund_innen und Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings, 

auch wenn das Jahr 2018 nun schon einige Tage alt ist, wünschen wir euch noch das Beste für die anstehenden 347 Tage: viele tolle Ideen, Mut und gutes Gelingen für eure Projekte und Vorhaben, außerdem großartige Momente und Erlebnisse, sowohl bei euren Haupt- und Ehrenämtern als auch im Privaten! 

Im Jahr 2018 wird es für uns besonders spannend, denn es geht an die Haushaltsverhandlungen und damit auch um die Entscheidung über die Ausstattung des Landesjugendplans. Mehr zu unseren Forderungen lest ihr hier. Weiterhin haben wir euch wieder viele interessante Informationen aus unseren Arbeitsbereichen, zu Fördermitteln Veranstaltungen, aktuellen Stellenausschreibungen sowie einige wissenswerte Tipps zusammengestellt.

Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!
Euer Team des Landesjugendrings Brandenburg e.V.

Die Themen im Überblick:

Aus dem Landesjugendring

 Fortbidungsreihe "Gewusst wie!" für junge Vorstände startet im Februar

+++ Weitere Informationen zur 5-teiligen Fortbildungsreihe findet ihr unter Veranstaltungskalender. +++

Jugendpolitische Gespräche zum Jahresauftakt

Der Vorstand des Landesjugendrings Brandenburg e.V. war in den ersten Tagen des Jahres schon fleißig und viel unterwegs bei den jugendpolitischen Sprecher_innen der Landtagsfraktionen. Wir haben uns bereits mit Kristy Augustin (CDU), Marie Luise von Halem (Bündnis 90/Die Grünen) und Thomas Günther (SPD) getroffen. Bald steht noch unser Besuch bei Gerrit Große (Die Linke.) an. Im Rahmen der jugendpolitischen Gespräche diskutieren wir aktuelle jugendpolitische Herausforderungen und bringen unsere Forderungen ein. Dieses Mal sind wir mit folgenden Themen in die Diskussion gegangen: 

  • eine bessere Ausstattung des Landesjugendplanes, besonders der Schaffung mindestens einer Jugendbildungsreferent_innen-Stelle pro Verband,

  • die Weiterförderung der Freiwilligendienste in Brandenburg nach Auslaufen der Förderperiode 2020,

  • Ausbau der Förderung jungen Ehrenamtes in Brandenburg und

  • das Zusammenspiel von politischen Akteur_innen und zivilgesellschaftlichen Organisationen im Vorgehen gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus.

Forderungen des Landesjugendrings für die Haushaltsverhandlungen
Am 18. Januar besuchte der Vorstand des Landesjugendrings Brandenburg e.V. den Ausschuss Bildung, Jugend und Sport, um den Ausschussmitgliedern die Forderungen zur Haushaltskampagne unter dem Motto „Brache oder bunte Wiese. Jugendverbände brauchen guten Nährboden“ sowie eine kleine Gedankenstütze für die anstehenden Haushaltsverhandlungen zu überreichen. Für den Bereich der außerschulischen Jugendbildung fordern wir eine Erhöhung der Mittel um 1,8 Millionen Euro. Diese braucht es, zum Beispiel, damit jede unserer Mitgliedsorganisationen mindestens eine_n Jugendbildungsreferent_in beschäftigen kann. Um das vielfältige Angebot der außerschulischen Jugendbildungsarbeit in Brandenburg zu erhalten und auszubauen, braucht es außerdem mehr Mittel für Bildungsmaßnahmen sowie für die Jugendbildungsstätten. Hier geht es zu unseren konkreten Forderungen.
Weitere Auskünfte zur Jugend(verbands)arbeit erteilt gern:
Annekatrin Friedrich | Referentin
E-Mail: annekatrin.friedrich@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-34

Zeitwerk

Biographien und Materialien zur Zeit kurz vor und nach der „Wende“ veröffentlicht
Wie lebten die Menschen in der DDR kurz vor und während der Friedlichen Revolution? Wie veränderte sich ihr Alltag nach der Vereinigung beider deutscher Staaten? Und wie wurden diese Jahre des Umbruchs von denen wahrgenommen, die damals Kinder und Jugendliche waren und heute als die Dritte Generation Ostdeutschland bezeichnet werden?Das Zeitenwende-Lernportal stellt kostenfrei einen Zeitzeugenpool, speziell entwickelte Lernmodule und eine umfangreiche Materialsammlung zur Verfügung, um genau diese Fragestellungen in schulischen und außerschulischen Kontexten der historisch-politischen Bildung zu bearbeiten. 
weitere Informationen
Weitere Auskünfte zur Jugendgeschichtarbeit erteilt gern:
Sandra Brenner | Referentin
E-Mail: sandra.brenner@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-39

Juleica und Ehrenamt

Merkt euch dieses Datum | 13. März 2018
WerkenStattTagen #Juleica
Hier treffen sich Engagierte, Mitstreiter_innen und Visionär_innen, um  ehrenamtliches und junges Engagement in Brandenburg zu stärken und die Aktuer_innen besser zu vernetzen! Diesmal werden wir werken statt tagen. Schaffen wollen wir YouTube Tutorials und einen EscapeRoom. Onlinegestütztes Lernen soll mit Juleica-Inhalten bestückt und das Thema Rechte aufpoliert werden. Die Einladung zur Veranstaltung folgt zeitnah.
Weitere Auskünfte zu Juleica und Ehrenamt erteilt gern:
Julia Riedel | Referentin
E-Mail: julia.riedel@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-55

Fachstelle Perspektiven

10./11.Februar 2018 | Neuhausen
EMPOWER YOURSELF. Beteiligungswerkstatt mit jungen Geflüchteten
Die Beteiligungswerkstatt für junge Geflüchtete geht in die zweite Runde, diesmal geht es in den Süden Brandenburgs! Du willst wissen, wieso Demokratie so wichtig ist? Dich interessiert, was in deinem Umfeld passiert? Du möchtest daran mitentscheiden?
Dann mach mit bei der Beteiligungswerkstatt „EMPOWER YOURSELF“ für junge Neu-Brandenburg_innen ab 14 Jahren.
Veranstaltungsflyer (Deu) / Veranstaltungsflyer (Eng)
Weitere Auskünfte zu den Projekten der Fachstelle Perspektiven erteilt gern:
Sara-Marie Ruthenberg | Projektreferentin Fachstelle Perspektiven
Email: perspektiven@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-54

Freiwilligendienste

Merkt euch dieses Datum | 11. April 2018
Fachtag „Wie geht es weiter? Freiwilligendienste mit Geflüchteten ab 2019“
Seit dem 01. November 2016 besteht die Fachstelle Freiwilligendienste mit Geflüchteten im Landesjugendring Brandenburg Trägerwerk e.V. zur Beratung von Einsatzstellen und Trägern. Am 30.06.2018 endet der Projektzeitraum, was Anlass bietet, noch einmal zurückzuschauen auf die gemeinsame Arbeit und die Entwicklungen in diesem Feld. Es soll aber auch auf die Zeit nach der Fachstelle und dem voraussichtlichen Auslaufen des Sonderprogramms Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug, am 31.12.2018, geblickt werden, um gemeinsam zu diskutieren, wie das Thema weiterbearbeitet werden kann. Die Einladung zur Veranstaltung folgt zeitnah. Fragen zur Veranstaltung beantwortet Steffen Göths.
Weitere Auskünfte zu den Freiwilligendiensten erteilen unsere Referent_innen.
Die Ansprechpersonen für FSJ, FÖJ und BFD findet ihr auf der Homepage des Trägerwerks.
Tel.: 0331-62075-30

Wettbewerbe & Förderung

Wettbewerbe
Bewerbung bis 31. Januar 2018
Goldene Göre 2018 - Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung mit 12.000 €
Ausgehend von dem Kinderrecht auf Beteiligung fördert und stärkt das Deutsche Kinderhilfswerk die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Mit dem Preis Goldene Göre ehrt das Deutsche Kinderhilfswerk Projekte, die in beispielhafter Art und Weise Beteiligung von Kindern und Jugendlichen praktisch umsetzen. Bewerben können sich Kinder und Jugendliche (mit Unterstützung einer volljährigen Person), Vereine (auch Fördervereine von Schulen) und Bürgerinitiativen. Das Projekt muss bei der Antragstellung bereits begonnen haben.
weitere Informationen
Projektförderung
Bewerbung bis 20. Februar 2018
Förderprogramm bis 5.000 € für Mädchenprojekte der Frauenstiftung filia
Beantragen können Organisationen, die in Deutschland als gemeinnützig anerkannt sind. Die Projekte müssen von Mädchen oder Frauen geleitet sein. Projektstart ist frühestens zum 15. April 2018. Wann genau sie beginnen und wie lange sie dauern sollen, entscheiden aber die Antragstellerinnen selbst. Projekte, die schon einmal gefördert wurden, dürfen wieder beantragen – es sollen aber neue Ideen dabei sein oder neue Zielgruppen einbezogen werden. weitere Informationen
Bewerbung bis 19. März 2018
Projektförderung der Stiftung „Deutsche Jugendmarke“
Die Stiftung Deutsche Jugendmarke unterstützt Vorhaben anerkannter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe mit überregionaler oder bundesweiter bzw. modellhafter und innovativer Bedeutung mit bis zu 200.000 Euro. Bereits begonnene Projekte und laufende Aufgaben eines Trägers werden nicht gefördert.
weitere Informationen

Veranstaltungskalender

Für Jugendliche und junge Erwachsene
Februar bis November 2017 | Potsdam
Gewusst wie! Grundlagenwissen für Vorstände in Jugendverbänden
Viele junge Engagierte finden früher oder später den Weg in den Vorstand ihres Vereins oder Verbandes. Themen setzen und diese für die Verbandsentwicklung nutzbar machen, Interessen vertreten, Koordinierung, Delegation und Repräsentation sowie Teamarbeit sind nur einige der neuen Herausforderungen, die dann warten. Diese Qualifizierungsreihe möchte junge Vorstände für diese Aufgaben vorbereiten.*Dieses Angebot steht auch Fachkräften und Multiplikator_innen offen.
Veranstaltungsflyer
3. bis 9. Februar 2018 | Blossin
Pimp my Winter. Aktive Ferienwoche für 13- bis 17-jährige
Mädchen und Jungen zwischen 13 und 17 Jahren sind zu dieser Ferienaktion eingeladen. Gemeinsam mit Jugendlichen aus Polen und Georgien verbringen sie eine aktive Woche mit viel Bewegung und Begegnung. Vielfältige Aktionen wie beispielsweise ein Sportturnier, Tanz-, Sport- und Musikworkshops oder ein Ausflug nach Berlin mit Fotorallye sind für diese Zeit geplant.
weitere Informationen
17. bis 22. Februar 2018 | Potsdam
Teamer_innenausbildung - für deutsch-polnische und internationale Jugendbegegnungen
HochDrei e.V. führt wieder eine seiner tollen Ausbildungen für Teamer*innen im deutsch-polnischen bzw. internationalen Jugendaustausch durch. Sie richtet sich an alle, die lernen wollen, wie man deutsch-polnische Begegnungen durchführt.
weitere Informationen
Für Fachkräfte und Multiplikator_innen
22.-23. Februar 2018 | Schloß Trebnitz Bildungs- und Begegnungszentrum
Wir gehen es an - Jugend(sozial)arbeit in Brandenburg stärken!
Jugend(sozial)arbeit in Brandenburg zu stärken heißt, sich einer Vielfalt von Herausforderungen zu stellen. Dafür braucht es Engagement auf vielen Ebenen und eine gute Abstimmung zwischen allen Beteiligten. Die Veranstaltung möchte vor allem Möglichkeiten der Gestaltung und Einflussnahme für Fachkräfte und Akteur_innen der Jugend(sozial)arbeit aufzeigen und erproben sowie dazu anregen, aktiv Teil von Veränderungsprozessen zu werden. Dabei soll auch an die Ergebnisse des Fachtages im April 2017 und den sich anschließenden Prozess der Weiterarbeit angeknüpft werden.
Anmeldung und Veranstaltungsflyer
27. Februar 2018 | Potdam
Fachtag „Goldstaub – Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe“
In Brandenburg erreicht der Personalbestand in der Kinder- und Jugendhilfe immer wieder neue Höchststände und schon längst spricht man von einem eigenen Teilarbeitsmarkt. Andererseits zeichnen sich vielfältige Herausforderungen bei der Gewinnung von geeigneten Fachkräften, wie aber auch bei deren Aus- und Weiterbildung, deren Bindung an das ausgewählte Arbeitsfeld und / oder den Träger der Einrichtungen oder Dienste ab. Im Rahmen des Fachtags werden deshalb die Herausforderungen und neuen (An-) Forderungen, die im Zusammenhang mit der Fachkräfteausbildung, -gewinnung, -entwicklung und -bindung stehen, "unter die Lupe" genommen werden, aber auch vielfältige Impulse, Denkanstöße sowie Handlungsansätze auf allen Ebenen eine zentrale Rolle spielen.
Veranstaltungsflyer und Anmeldung
15. März 2018 | Berlin (SFBB)
Fortbildung „No Blame Approach“ – Intervention bei Mobbing
Mobbing findet statt, Mobbing tut weh, Mobbing ist (auf)lösbar??? Oft stehen pädagogische Kräfte ratlos vor dem Problem, dass Schüler/innen andere Schüler und Schülerinnen mobben. Sie stellen sich die Frage, wo Mobbing anfängt und wie es zu stoppen ist. Der „No Blame Approach“ bietet ein praktisches Instrument für Jugendhilfe und Schule, um Mobbing in Gruppen schnell und dauerhaft zu beenden. Der Ansatz zielt primär darauf, Lösungen für das gemobbte Kind zu finden und das Leiden für den betroffenen Schüler / die betroffene Schülerin zu beenden unter Verzicht auf Schuldzuweisungen und Sanktionen.
weitere Information

Stellenausschreibungen

Bewerbung bis 26. Januar 2018
Mitarbeiter_in Veranstaltungen/Sonderausstellungen
Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht eine Mitarbeiter_in mit dem Schwerpunkt Veranstaltungen/Sonderausstellungen in Vollzeit.
Stellenausschreibung
Bewerbung bis 28. Januar 2018
Mitarbeiter*in für Projektkoordination und Verwaltung beim SJR Potsdam e.V.
Der Stadtjugendring Potsdam e.V. sucht zum 01.03.2018 zunächst befristet auf ein Jahr (mit der Option auf Verlängerung) eine*n Mitarbeiter*in für Projektkoordination und Verwaltung mit einem Umfang von 25 h/Woche.
Stellenausschreibung
Bewerbung bis 5. Februar 2018
Wissenschaftliche_r Referent_in AKJS Brandenburg
Bei der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg e.V. (AKJS) ist zum 1. April 2018 folgende Stelle zu besetzen: wissenschaftliche Referentin / wissenschaftlicher Referent (50% der wöchentlichen Arbeitszeit) mit dem Schwerpunkt „Erzieherischer Jugendmedienschutz, Eltern-Medien-Beratung in der Kinder- und Jugendhilfe“.
Stellenausschreibung

Tipps, Tools & Wissen

Handbuch der "Ich kann was! –Medienwerkstätten"
Kreativ und kompetent in die digitale Zukunft: Das Handbuch bietet spannende Ideen, Impulse und konkrete Anleitungen für Projekte zur digitalen Bildung und kreativen Medienarbeit. Mit dem Handbuch sollen Pädagog*innen der offenen Kinder- und Jugendarbeit dabei unterstützt werden, Medienkompetenzen auf kreative und spielerische Weise zu fördern.
Handbuch herunterladen.   
Wie geht Jugendbeteiligung, heute? Curriculum zur digitalen Jugendbeteiligung
Das neue Curriculum von jugend.beteiligen.jetzt ist da! Die medienfokussierte Qualifizierungsreihe „Praxis digitale Jugendbeteiligung“ bildet Erwachsene darin aus, wie sie Jugendliche besser beteiligen können – und zwar mit digitalen Mitteln.
Weitere Information und Curriculum herunterladen.
Rechtsextremismus und Naturschutz - Fachstelle der Naturfreundebewegung nimmt Arbeit auf
Die NaturFreunde und die Naturfreundejugend Deutschlands haben gemeinsam die Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN) gegründet. FARN untersucht die historischen und aktuellen Verknüpfungen des deutschen Natur- und Umweltschutzes mit extrem rechten und völkischen Strömungen und bietet ab sofort bundesweit Bildungs- und Informationsveranstaltungen zu diesem Themenkomplex an.
weitere Informationen
Neue Übersetzungshilfe für Fachbegriffe online
Mit über 1.000 Begriffen aus der Kinder- und Jugendhilfe und der Internationalen Jugendarbeit ist der Youth Work Translator von IJAB online gegangen. Auf Deutsch, Griechisch, Englisch und Chinesisch können Fachkräfte nach Übersetzungen suchen und die Kommunikation mit internationalen Partnern erleichtern.
weitere Informationen

Impressum
Landesjugendring Brandenburg e.V.
Breite Straße 7a | 14467 Potsdam
V. i. S. d. P.: Melanie Ebell
Redaktion: Annekatrin Friedrich
E-Mail: newsletter@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331 620 75 34

Die Einsendung von Newsletterbeiträgen kann per E-Mail bis zum 28. des jeweiligen Vormonats vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Landesjugendring Brandenburg e.V. unter www.ljr-brandenburg.de oder bei Facebook.
Wenn Sie den LJR-Newsletter (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier kostenlos abbestellen.