Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

März 2018

Liebe Freund_innen und Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings,

Bibbert ihr noch oder friert ihr schon? Vielleicht kann hier unser Newsletter für den März ein wenig Abhilfe schaffen und mit vielen tollen Hinweisen, Anregungen und Ankündigungen noch mehr Bewegung und neue Ideen in euren Jugendverbandsalltag bringen.
 
Viel Spaß beim Lesen!
Euer Team des Landesjugendring Brandenburg e.V.

Die Themen im Überblick:

Aus dem Landesjugendring

Unser Seminarkatalog 2018
Ab sofort könnt ihr euch unseren Fortbildungskatalog 2018, den wir gemeinsam mit dem Landesjugendring Berlin e.V. veröffentlichen, herunterladen. Darin findet ihr Qualifizierungen und Bildungsangebote für Haupt- und Ehrenamtliche zu Grundlagen und aktuellen Herausforderungen der Jugendverbandsarbeit, z.B. Haftungs- und Versicherungsfragen, Moderation, Visualisierung, Ehrenamtsmanagement und viele interessante hilfreiche Themen mehr, werden wir 2018 in ansprechende Seminarformate gießen.
herunterladen
Unsere „Reihe Gewusst wie! Grundlagenwissen für Vorstände in Jugendverbänden“ geht weiter
In Modul 3 geht es um Kompetenzen der Personalführung hauptamtlicher Fachkräfte im Verband sowie um das Arbeiten in ehrenamtlichen Teams. Weitere Informationen findet ihr im Veranstaltungskalender.
Aus den Mitgliedsorganisationen
Frischer Anstrich beim Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe
Die kommunalen Jugendringe vertreten die Interessen von Kindern und Jugendlichen gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit. Ziel ist die stete Verbesserung der Lebenswelt junger Menschen. Wie die Jugendringe das tun, könnt ihr im neuen Flyer sowie auf der überarbeiteten Homepage des AK SKJR nachlesen.
Aus Eins mach Zwei! Großer Spendenaufruf der NAJU Brandenburg!
Aus einem Euro werden zwei, aus zehn Euro zwanzig usw... Dank eines Matching Funds-Projektes der Stiftung "JUGEND-WILL-NATUR" bis zu einer Höhe von 2000€! Was die NAJU bis Ende März 2018 gespendet bekommt, verdoppelt sich bis zu der genannten Höhe! Unterstützt die Arbeit der NAJU mit eurer Spende, damit es in Alt-Schadow mit dem Aufbau der "Spree-Wald-Werksatt" weitergehen kann und die Kinder und Jugendlichen im Frühling in See stechen können! Spenden!
"Talmidim. Mutig für Menschlichkeit." Teamer_innen-Ausbildung des BDKJ
Du willst in einer Gesellschaft leben, in der alle Menschen die gleiche Wertschätzung erfahren? Du möchtest Dich Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Vorurteilen entgegenstellen? Du hast Lust junge Menschen für Vielfalt und Gleichberechtigung zu begeistern? Dann absolviere unser Talmidim-Qualifizierungsprogramm und werde aktiv in der rassismuskritischen Bildungsarbeit! 
weitere Informationen
Landesweite 48-Stunden-Aktion lädt zum Mitmachen ein 
Vom 20.-22. April 2018 veranstaltet die Berlin-Brandenburgische Landjugend e.V. bereits zum 21. Mal eine der größten landesweiten Beteiligungsaktionen für Jugendliche im ländlichen Raum. Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Aktion, bei der sich junge Menschen mit ihren Projekten an einem Wochenende für ihr Dorf oder ihre Stadt engagieren. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 51 Gruppen aus 10 Landkreisen mit knapp 1.000 Kindern und Jugendlichen. Mit dabei waren Jugendclubs, Schulen, Feuerwehren, Vereine und Kirchen.
weitere Information und Anmeldung
Weitere Auskünfte zur Jugend(verbands)arbeit erteilt gern:
Annekatrin Friedrich | Referentin
E-Mail: annekatrin.friedrich@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-34

Zeitwerk

Mitarbeiten an unseren Zeitensprünge-Karten
Das Zeitwerk, die Beratungsstelle für Jugendgeschichtsarbeit im Landesjugendring Brandenburg e.V., entwickelt ein Kartenspiel, um den lockeren Einstieg in ein Gespräch zu finden. Damit wir 50 wunderbare Fragen auf die "Zeitensprünge-Karten" drucken können, benötigen wir noch deine Hilfe. Schickt uns Fragen, die ihr beispielsweise bei einem Zeitzeug_innen-Interview stellen würdet.
Weitere Auskünfte zur Jugendgeschichtarbeit erteilt gern:
Sandra Brenner | Referentin
E-Mail: sandra.brenner@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-39

Juleica und Ehrenamt

13./14. März 2018 | Grünheide
WerkenStattTagen #Juleica
Junges Ehrenamt braucht Unterstützung, innovative Ideen und Vernetzung. All das bekommt ihr bei unserem Fachtag WERKEN STATT TAGEN #Juleica! Kommt vorbei und schafft gemeinsam mit uns und großartigen Kolleg_innen ArbeitsHILFEN für euer Juleica-Ausbildungsangebot! Information und Anmeldung
Weitere Auskünfte zu Juleica und Ehrenamt erteilt gern:
Julia Riedel | Referentin
E-Mail: julia.riedel@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-55

Fachstelle Perspektiven

Förderfonds #WirsindBrandenburg 2018
Auch in diesem Jahr könnt ihr über unseren Förderfonds #WirsindBrandenburg wieder Mikroförderungen für eure Projekte, Seminare und Freizeiten mit jungen Geflüchteten beantragen. 2018 steht der Förderfonds #WirsindBrandenburg den Mitgliedsorganisationen des Landesjugendrings, den Stadt-und Kreisjugendringen sowie den verbandlichen Jugendbildungsstätten und ihren Untergliederungen zur Verfügung. Ziel der Maßnahmen soll es sein, die Einbindung junger Geflüchteter in reguläre Angebote der Jugendarbeit/Jugendverbandsarbeit zu fördern.
weitere Informationen
Weitere Auskünfte zu den Projekten der Fachstelle Perspektiven erteilt gern:
Sara-Marie Ruthenberg | Projektreferentin Fachstelle Perspektiven
Email: perspektiven@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-54

Freiwilligendienste

Fachtag der Fachstelle Freiwilligendienste mit Geflüchteten
11. April 2018 | Wie geht es weiter? Freiwilligendienste mit Geflüchteten ab 2019
Seit 2016 berät die Fachstelle Freiwilligendienste mit Geflüchteten im Landesjugendring Brandenburg Trägerwerk e.V. Einsatzstellen und Träger. Leider wird die Projektförderung der Fachstelle Freiwilligendienste zum 30. Juni auslaufen. Im Rahmen des Abschlussfachtages soll es einen Rückblick auf die bisherige Arbeit geben und diskutiert werden, wie der Einsatz von Geflüchteten in den Freiwilligendiensten ab 2019 weitergestaltet werden kann.
weitere Informationen und Anmeldung
Merkt euch dieses Datum! Gleich zwei große Veranstaltung gibt es in diesem Sommer für junge Freiwillige
1. Juni 2018 | Großes Dankeschön Event im  freiLand Potsdam
Die Ministerien für Bildung, Jugend und Sport und Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft wollen sich bei Brandenburger Freiwilligen bedanken und planen dafür ein großes Event. Weitere Infos werden in einer späteren Einladung folgen. Für alle Freiwilligen und Einsatzstellen gibt es im Vorfeld die Möglichkeit, sich inhaltlich mit einzubringen – wer also Ideen hat, kann sich gerne melden

8. Juni 2018 | Bundesweites Jubiläum FÖJ

Initiiert durch das Bundesbildungsministerium wir eine feierliche Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des Freiwilligen Ökologischen Jahres stattfinden. Auch dazu werden wir noch rechtzeitig weitere Infos verschicken.
Weitere Auskünfte zu den Freiwilligendiensten erteilen unsere Referent_innen.
Die Ansprechpersonen für FSJ, FÖJ und BFD findet ihr auf der Homepage des Trägerwerks.
Tel.: 0331-62075-30

Wettbewerbe & Förderung

Wettbewerbe
Bewerbung bis 20. April 2018
PENNY Förderkorb
Seit einigen Jahren zeichnet der „PENNY Förderkorb“ beispielhaftes und herausragendes Engagement von Organisationen und Initiativen für die Belange von sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus.
weitere Informationen
Bewerbung bis 4. Juni 2018
Besser machen – Unternehmen Upcycling! Bundesweiter Wettbewerb startet
Das  Onlinemagazin www.LizzyNet.de ruft zum bundesweiten Wettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahren. Ihr seid aufgefordert, eine Idee zu entwickeln, die den Ressourcenverbrauch durch Konsumgüter verringert und den Lebenszyklus von Produkten verlängert.Eine Jury kürt die besten Beiträge, die mit Geldpreisen in Höhe von insgesamt 1.750 Euro sowie Sachpreisen belohnt werden.
weitere Informationen
Projektförderung
Bewerbung bis 15. April 2018
OPENION – Bildung für eine starke Demokratie
Mit OPENION – Bildung für eine starke Demokratie fördert die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) bundesweit 200 bis 250 Demokratie- und Beteiligungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Ab sofort sind wir auf der Suche nach spannenden Projektvorhaben, die gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zeitgemäße Formen der Demokratiebildung erproben.
weitere Informationen
Bewerbung bis 2. Mai 2018
Offene Ausschreibung für soziokulturelle Projekte und Innovationspreis Soziokultur zum Thema "Heimat"
Der Fonds Soziokultur fördert wieder zeitlich befristete und modellhafte soziokulturelle Projekte im gesamten Bundesgebiet. Ein Teil der Projektmittel wird an Projekte vergeben, die sich mit dem Leitthema "Heimat" befassen. Gesucht und gefördert werden vor allem Projekte, die zur aktiven Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben anstiften. Die Bearbeitung des Leitthemas kann sich doppelt lohnen. Denn dieses Jahr wird zusätzlich zu den Fördermitteln wieder der Innovationspreis Soziokultur vergeben, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine sind aufgerufen, sich zu beteiligen und Anträge für das zweite Halbjahr 2018 zu stellen.
weitere Informationen

Veranstaltungskalender

Für Fachkräfte und Multiplikator_innen
11. April 2018 | Berlin
Die Bearbeitung Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit an Gedenkstätten für NS-Opfer
Welchen Beitrag können und sollten pädagogische Angebote an und in Gedenkstätten zur Prävention von Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung leisten? Wie historisch kann und sollte die politische Bildung, wie politisch die historische Bildung sein? Und welche Synergien gibt es zwischen diesen Arbeitsfeldern? Diese und andere Fragen nimmt der Fachtag des Anne Frank Zentrums, der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz und der Stiftung Topographie des Terrors, zum Ausgangspunkt.
weitere Informationen
22. bis 26. Mai 2018 | Berlin (SFBB) | Anmeldung bis 16. April
English Summer School für Fachkräfte der Jugend(sozial)arbeit
Ein Themenschwerpunkt in der Umsetzung der EU-Jugendstrategie ist es, grenzüberschreitende Lernmobilität zu ermöglichen.Hierfür ist u.a. die Qualifizierung der Sprachkompetenz von Fachkräften in der Jugend- und Jugendsozialarbeit notwendig. Der Verein Brücke e.V. hat in Kooperation mit der LAG Jugendkoordination in Zusammenarbeit mit Brolancon Language Services einen Sprachkurs  konzipiert, der vor allem Fachkräfte im ländlichen Raum in Brandenburg ansprechen soll.
Programm und Anmeldung bis 16. April 2018
26. Mai 2018 | Potsdam
Und plötzlich bist Du Chef. Grundlagen der Personalführung
Als Vorstand in Jugendverbänden, Trägervereinen und Jugendhilfeeinrichtungen leitet man oft nicht nur ehrenamtliche Teams an, sondern führt auch angestelltes Personal, z.B. die Geschäftsführung, Referent_innen oder Verwaltungskräfte. Für diese anspruchsvolle Aufgabe braucht man eigene Ziele und gutes Handwerkszeug. In diesem Modul geht es deshalb um die Kriterien und Methoden guter Personalführung, welche anhand von Beispielen aus der Praxis diskutiert werden.
weitere Informationen
1. Juni bis 13. Juni 2018
Israel und Europa – eine Spurensuche in Vergangenheit und Gegenwart
Diese Studienreise der bpb richtet sich an junge Multiplikator_innen zwischen 20 und 30 Jahren. Während der Studienreise wird sich auf eine Spurensuche begeben, um zu erfahren, welche Narrative bis heute die israelische Identität prägen und wie bestimmend sie für das Verhältnis zu Deutschland und Europa sind. Demgegenüber sollen auch die Narrative der Palästinenser betrachtet und ihre Bedeutung für die palästinensische Gesellschaft erschlossen werden.
weitere Informationen

Stellenausschreibungen

Bewerbung bis 12. März 2018
Koordinator_in „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) im Landkreis Dahme-Spreewald
Das Brandenburgische Institut für Gemeinwesenberatung – demos (Demokratie und Integration Brandenburg e.V.) sucht eine Koordinatorin bzw. einen Koordinator für die „Partnerschaft für Demokratie“ im Landkreis Dahme-Spreewald. Die Stelle ist vorbehaltlich der Förderung durch den Landkreis Dahme-Spreewald zunächst bis31.12.2018 befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit ist abhängig von der möglichen tariflichen Eingruppierung und beträgt ungefähr 30 Wochenstunden.
Stellenausschreibung

Bewerbung bis 18. März 2018
Stellenausschreibung – Projektkoordination für das Queer-Haven-Netzwerk für LSBTIQ-Geflüchtete im Land Brandenburg
Der Landesverband AndersARTiG e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für sein Projekt Queer Haven für queere Geflüchtete im Land Brandenburg, eine_n Projektkoordinator_in. Stellenausschreibung

Bewerbung bis 3. April 2018
Erzieher_in oder Sozialarbeiter_in/ Sozialpädagog_in im Bereich Jugendarbeit
Der Bund zum Schutz der Interessen der Jugend e.V. ist ein im Landkreis Barnim wirkender anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und sucht ab dem 1.5.2018 für eine unbefristete Teilzeitstelle (20 Wochenstunden) eine pädagogische Fachkraft. Stellenausschreibung

Tipps, Tools & Wissen

Digitale Ausstellung „Heimatkunde: Flucht – Migration – Integration in Brandenburg“
Seit 1. März 2018 präsentiert das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte zeitgenössische sowie historische Beispiele der Zuwanderung im Land Brandenburg. Kurze Videoclips zeigen verschiedene Aspekte jüngster Zuwanderung. Gleichzeitig hat das Projekt einen integrativen und qualifizierenden Charakter, da die Videoclips in enger Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten entwickelt wurden. Einer von ihnen stand auch hinter der Kamera.
zur Ausstellung
Atlas "Rechtes Land"
„Rechtes Land“ ist ein Atlas über rechte Strukturen und Aktivitäten in Deutschland. Kartiert darin sind Orte von Neonazis und anderer extrem Rechter, ihre Verbände, ihre Morde, ihre Überfälle und Aufmärsche. Es werden aber auch Information und Engagement gegen Rechts verzeichnet. Und nicht zuletzt geht es darum, Orte des Erinnerns an die Nazivergangenheit zu zeigen.
zum Online-Atlas
DJI-Studie „Ankommen nach der Flucht“
Um die institutionellen Angebote und Verfahren für junge Geflüchtete in Deutschland adressatengerecht weiterzuentwickeln, hat das DJI über 100 von ihnen im Rahmen einer explorativen Studie befragt. Die Ergebnisse wurden in der Studie „Ankommen nach der Flucht. Die Sicht begleiteter und unbegleiteter junger Geflüchteter auf ihre Lebenslagen in Deutschland“ veröffentlicht.
bestellen 


Impressum
Landesjugendring Brandenburg e.V.
Breite Straße 7a | 14467 Potsdam
V. i. S. d. P.: Melanie Ebell
Redaktion: Annekatrin Friedrich
E-Mail: newsletter@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331 620 75 34

Die Einsendung von Newsletterbeiträgen kann per E-Mail bis zum 28. des jeweiligen Vormonats vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Landesjugendring Brandenburg e.V. unter www.ljr-brandenburg.de oder bei Facebook.
Wenn Sie den LJR-Newsletter (an: annekatrin.friedrich@ljr-brandenburg.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier kostenlos abbestellen.