Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Februar 2019

Liebe Mitgliedsorganisationen,
liebe Freund*innen des Landesjugendrings,

das jahr 2019 steht in Brandenburg ganz im Zeichen der Wahlen. Entsprechend sind wir auch voll mit der Europa-, Kommunal- und Landtagswahl beschäftigt. Erste Angebote dazu findet ihr hier im Newsletter.

Natürlich lassen wir uns es auch 2019 nicht nehmen, eure Arbeit mit Qualifizierungsangeboten für Ehren- und Hauptamtliche zu unterstützen. Schaut also gern in unseren gemeinsamen Fortbildungskatalog mit dem Landesjugendring Berlin e.V. sowie in den Veranstaltungskalender.

Natrülich erwarten euch auch in diesem Newsletter zahlreiche spannende Infos zu Projekten, Veranstaltungen, Kampagnen, Fördermitteln, Stellenanzeigen und Tipps und Tricks rund um eure Arbeit. Viel Spaß beim Stöbern!

Liebe Grüße
Euer Team des Landesjugendring Brandenburg e.V.

Die Themen im Überblick:

Aus dem Landesjugendring

Anmeldung für Wahllokale zur U18 Europawahl
Die nächste U18-Wahl in Brandenburg steht an. Am 17. Mai 2019 - neun Tage vor der Europawahl - öffnen die Brandenburger Wahllokale! Ziel von U18 ist es, junge Menschen darin zu unterstützen, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Wahlprogrammen der Parteien zu erkennen und Versprechen von Politiker*innen kritisch zu hinterfragen. Jede*r kann eine U18-Wahl bei sich vor Ort organisieren. Meldet jetzt schon euer Wahllokal an und holt euch Inspiration rund um eure Veranstaltungen zur Wahl unter www.u18.org!
Redaktion für Wahl-O-Mat zur Landtagswahl gesucht!
Die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung sucht junge Brandenburger*innen für die Redaktion des Wahl-O-Maten zur Landtagswahl in Brandenburg! Mitmachen können alle, die neugierig (auf Politik), kreativ und am Wahltag nicht älter als 26 Jahre alt sind. weitere Informationen
Forderungen für ein jugendgerechtes Brandenburg!
Die Bedingungen des Aufwachsens sind heute besonderen Herausforderungen unterworfen. Jugend ist keine Übergangsphase mehr, sondern eigenständige Lebensphase. Es sind nicht nur ihre Fähigkeiten und Entscheidungen, die Einfluss darauf nehmen, wie Jugendliche und junge Erwachsene die genannten Herausforderungen meistern, sondern maßgeblich auch politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen. Anlässlich der Landtagswahlen 2019 hat der Landesjugendring e.V. deshalb Forderungen „Für ein jugendgerechtes Brandenburg!“ erarbeitet.
Unterstützt die Kampagne #wahlaltersenken
Am 19. Januar vor 100 Jahren wählten die Bürger*innen der Weimarer Zeit die verfassunggebende Deutsche Nationalversammlung. Dazu war ein allgemeines, gleiches, direktes und geheimes Wahlrecht geschaffen worden. Erstmals konnten Frauen wählen. Jetzt ist die Zeit reif für die Wahl für Jugendliche. Mit der Kampagne #wahlaltersenken kann sichtbar werden, dass sich Jugendverbände und Jugendringe im Demokratiejahr 2019 für das Thema #wahlaltersenken stark machen. Alle weiteren Informationen sowie Material zum Mitmachen findet ihr unter www.dbjr.de/ueber-uns/wahlaltersenken/.
Angebote zu Grundlagen der Jugendverbandsarbeit 2018
Betreuung von Jugendgruppen, Moderation und Visualisierung, Lobbyarbeit, Freiwilligenmanagement, Personalführung und Verteidigung gegen die dunklen Künste - das und noch mehr gehören zu den täglichen Herausforderungen der Jugendverbandsarbeit. Um euch in eurem Engagement zu unterstützen, haben wir gemeinsam mit dem Landesjugendring Berlin e.V. eine Übersicht unserer Fortbildungsangebote für Ehren- und Hauptamtlich 2019 erstellt. Reinschauen und noch schlauer werden!
Weitere Auskünfte zur Jugend(verbands)arbeit erteilt gern:
Annekatrin Friedrich | Referentin
E-Mail: annekatrin.friedrich@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-34

Zeitwerk

Jetzt mitmachen: überLAGERt Projekt geht in die nächste Runde
Auch dieses Jahr werden fünf Jugendgruppen im Land Brandenburg wieder die Möglichkeit haben, die letzten oft stark verwischten Spuren der NS-Geschichte vor Ort zu entdecken. Schicht für Schicht könnt ihr dabei in Gesprächen mit Zeitzeug*innen und Besuchen in Gedenkstätten, Dokumentationszentren oder auch Archiven die Ablagerungen der Vergangenheit abtragen. Euch werden dabei spannende Entdeckungen gelingen. Es handelt sich häufig um bislang noch unerforschtes Terrain. Wir stehen dabei an eurer Seite und unterstützen euch: finanziell, durch gemeinsame Workshops, Projekttreffen und die Vermittlung von Expert*innen. Schaut doch mal in unsere Karte mit den Ergebnissen vergangener Gruppen. Dort findet ihr auch alle nötigen Infos zur Teilnahme. weitere Information
Weitere Auskünfte zur Jugendgeschichtarbeit erteilen gern:
Sandra Brenner und Yves Seipold | Referent*innen
E-Mail: sandra.brenner@ljr-brandenburg.de oder yves.seipold@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-39

Fachstelle Perspektiven

16.-17. März 2018 | Potsdam
Fortbildung "Spiele (fast) ohne Worte"

Am 16./17. März legen wir unsere Fortbildung "Spiele (fast) ohne Worte neu auf. Körper- und Bildersprache kommen dabei ebenso zum Einsatz wie das gesprochene Wort.

zum Veranstaltungskalender
Weitere Auskünfte zu den Projekten der Fachstelle Perspektiven erteilt gern:
Lisa Weigel | Projektreferentin Fachstelle Perspektiven
Email: perspektiven@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331-62075-54

Wettbewerbe & Förderung

Wettbewerbe
Bewerbung bis 1. März
Preis für politische Bildung 2019
Unter dem Motto "Wir müssen reden! - Über gesellschaftlichen Zusammenhalt sprechen: vor Ort - offen - mit allen" vergibt der Bundesausschuss Politische Bildung (bap) den "Preis Politische Bildung" an Projekte, die diesen Dialog organisieren. Die Preise sind mit 3.000 Euro dotiert. Gesucht werden Projekte, die digitale und analoge Gesprächsformen zwischen Geflüchteten und Einheimischen entwickeln. zur Ausschreibung
Bewerbung bis 15. März 2019 
Stipendium für Jugendliche mit Migrationserfahrung
Die START-Stiftung vergibt 150 Stipendien für Bildung und Engagement an Jugendliche mit Migrationserfahrung. START begleitet die Jugendlichen drei Jahre in ihrer persönlichen Entwicklung und bestärkt sie darin, die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. zur Ausschreibung
Bewerbung bis 15. März 2019
Förderprogramm: CHILDREN Jugend Hilft!
Das Programm CHILDREN Jugend hilft! der Kinderhilfsorganisation Children for a better World e.V. fördert soziale Projekte, die von Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 21 Jahren überwiegend eigeninitiiert und organisiert ablaufen. Die Projekte sollen zum Ziel haben, sich mithilfe eigener Ideen für Menschen in Armut, Krankheit, Not oder schwierigen Lebenslagen einzusetzen. Den Gewinner und Gewinnerinnen winkt außerdem die Teilnahme am CHILDREN Jugend hilft! Camp. zur Ausschreibung
Projektförderung
Bewerbung bis 1. März 2019
Förderung für Mädchen und junge Frauen
Die Frauenstiftung filia unterstützt Projekte, die Mädchen stark machen, mit bis zu 5.000 €.
Die Projekte sollen etwas dafür tun, dass Mädchen und junge Frauen frei von Gewalt leben können und dass sie in der Gesellschaft mitentscheiden.Die Projekte werden von Mädchen und/oder Frauen für Mädchen und junge Frauen gemacht. zur Ausschreibung
Bewerbung bis 1. April 2019
Modellprojekte gesucht: Mobilität in ländlichen Räumen
Mit der Bekanntmachung "LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen" fördert das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beispielhafte Projekte, die die Mobilität der Menschen in den ländlichen Räumen verbessern. Gesucht werden Vorhaben, die modellhaften Charakter haben, neue Ideen aufgreifen und übertragbare Lösungen entwickeln, so dass sie für andere ländliche Regionen als Vorbild dienen können. zur Ausschreibung

Veranstaltungskalender

Für Jugendliche
22.-24. Februar 2019
Fempowerment
Eingeladen sind alle Mädchen* und Frauen* im Alter von 14 bis 21 Jahren. Wir werden darüber sprechen wie wir uns gegen männliche Dominanzen wehren können, lernen uns selbst zu verteidigen und wie wir selbstbewusster auftreten können. Außerdem bleibt auch viel Zeit zum quatschen, austauschen und Aktionen planen. weitere Informationen
28. März 2019 | Potsdam
SV 2.0 - Werkstatt für erfolgreiche SV-Arbeit
Aktive Schüler*innenvertretungsarbeit macht Schule bunter und schülerfreundlicher. Dafür braucht's Schüler*innen, die wissen, wie man eigene Projekte und Aktionen angeht und plant, wie man mit Hindernissen umgehen kann, welche Hilfsmittel es gibt und an wen man sich wenden kann, wenn es mal nicht weitergeht. Darum soll es im Seminar gehen. weitere Information weitere Informationen
Für Fachkräfte und Multiplikator*innen
21. Februar 2019 | Potsdam
Einführungsveranstaltung: Das europäische Solidaritätskorps
Das Europäische Solidaritätskorps bietet jungen Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, die gestalten, lernen und etwas für die Gemeinschaft bewegen möchten, eine inspirierende Aufgabe. Mit Ihrer Organisation können Sie Jugendliche dabei aktiv unterstützen und sich für ein solidarisches Europa engagieren.JUGEND für Europa ist die Nationale Agentur für das ESK in Deutschland und fördert Ihre Projekte. Gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg wollen wir das Europäische Solidaritätskorps mit all seinen Zielen, Möglichkeiten und Angeboten vorstellen. weitere Information
9. März 2019 | Potsdam
Seminar: „Es wird schon nix passieren! Aufsichtspflicht, Haftungs- und Versicherungsfragen“
Um sich mit Sicherheit den wirklich spannenden Themen zu widmen, sollten Haftungs- und Versicherungsfragen keine Belastungs- bzw. Risikofaktoren sein. In dieser Fortbildung behandeln wir die Themen Aufsichtspflicht und Haftung in der Jugendarbeit, Haftpflicht-, Rechtsschutz sowie andere Versicherungsmöglichkeiten.
weitere Information
16.-17. März 2018 | Potsdam
Fortbildung "Spiele (fast) ohne Worte"
Bekannte und unbekannte Spiele (neu) entdecken und dabei (nicht nur) sprachliche Barrieren überwinden - das könnt ihr bei unserer Fortbildung "Spiele (fast) ohne Worte". Körper- und Bildersprache kommen dabei ebenso zum Einsatz wie das gesprochene Wort. weitere Informationen
28.-29. März 2019 | SFBB
Fachtag „Welten in Bewegung (setzen)“
Durch Globalisierung und Digitalisierung werden einerseits Grenzen überwunden und Welten miteinander vernetzt. Andererseits ist eine Verstärkung von demokratiefeindlichen und menschenverachtenden Einstellungen zu beobachten. Was ist erforderlich, um das Zusammenleben und Miteinander vor Ort zu stärken? Wie und wo erfahren Jugendliche Demokratie und Teilhabe? Welche Themen sind aktuell für die Jugendarbeit wichtig? Zusammen und mit Expert*innen verschiedener Bereiche werden diese Fragen besprochen. Veranstaltungsflyer und Anmeldung
10. April 2019 | Wittstock
Fachtag: „Land – Liebe“ Kinder, Jugendliche und Familien im ländlichen Raum erreichen
Angesichts bedeutender demographischer und gesellschaftlicher Entwicklungen in ländlichen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg stehen die öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe vor neuen Herausforderungen. Auf der Tagung für die Fachkräfte beider Bundesländer werden Themenschwerpunkte wie Mobilität, Kommunikation, Kinderrechte und Kindeswohl sowie Demokratieerziehung und Qualitätsdialoge mit dem Fokus auf den ländlichen Raum in den Mittelpunkt gestellt. Gelingende Praxisbeispiele, Begegnungen und Fachaustausch sollen Anregungen für den Arbeitsalltag geben. weitere Informationen

Stellenausschreibungen

Dipl. Sozialpädagog*in (oder vergleichbarer Abschluss) für ambulante Jugendhilfeeinrichtung
Der Verein Nix e.V. sucht eine Dipl. Sozialpädagog*in (oder vergleichbarer Abschluss) im Bereich erzieherische Hilfen mit dem Schwerpunkt Soziale Gruppenarbeit nach § 29 SGB VIII (Vollzeit). Dienstort ist Königs Wusterhausen. Stellenausschreibung
Bewerbung bis 15. Februar 2019
Sozialarbeiter*in für offene Arbeit
Die Sozialistische Jugend – die Falken Brandenburg sucht für das offene Kinder- und Jugendfreizeitzentrum KLAB in Luckenwalde zum 01.03.2019 eine*n Mitarbeiter*in mit Abschluss BA Soziale Arbeit (oder gleichwertiger Abschluss) für die offene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 - 22 Jahren. Stellenausschreibung
Bewerbung bis 15. März 2019
Sachbearbeiter*in Ausstellungen/Öffentlichkeitsarbeit
In der zum Geschäftsbereich des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport gehörenden Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung (BLzpB) ist die Stelle einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters für den Aufgabenbereich Ausstellungen/Öffentlichkeitsarbeit mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Stellenausschreibung
Bewerbung bis 31. März 2019
Geschäftsführung Jugendbildungszentrum Blossin e. V.
Der Vorstand des Jugendbildungszentrums Blossin e.V. sucht zum 01.01.2020 eine*n neue*n Geschäftsführer*in der Bildungsstätte. Eine Einarbeitungszeit ist ab dem 01.07.2019 möglich, wobei es gilt, diesen Zeitraum gesondert vertraglich zu regeln. Stellenausschreibung

Tipps, Tools & Wissen

Selbstinszenierung von Mädchen und Frauen in sozialen Medien
Die neue Studie der MaLisa Stiftung beleuchtet das Thema „Weibliche Selbstinszenierung in den neuen Medien“. Wie die Daten zeigen, sind Frauen in YouTube-Videos zahlenmäßig unterrepräsentiert. Sie zeigen sich zudem vor allem mit solchen Themen, die als stereotyp weiblich gelten wie serviceorientierte Formate (How-To), in denen sie Schmink- und Lifestyle Tipps geben (Beauty). Demgegenüber treten Männer eher in unterhaltsamen Comedy-Formaten auf, produzieren Gaming-Videos und zeigen sich in Musikproduktionen. Somit weisen männliche YouTuber ein breiteres Themenfeld auf, mit dem sie für die Nutzerinnen sichtbar werden. zur Studie  
 Positionspapier der AGJ: Partizipation
Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe positiert sich zur "Partizipation im Kontext von Kinder- und Jugendarbeit". Für die AGJ ist "Partizipation [...] kein zeitlich begrenztes Projekt, sondern ein dauerhafter Anspruch, [...] auf das Kinder und Jugendliche verlässlich vertrauen können müssen." Positionspapier
Publikation "Queere Freizeit - Inklusion und Exklusion von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Freizeit und Sport"
Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat die Ergebnisse einer Befragung von LSBTIQ* Jugendlichen zu Freizeit und Sport veröffentlicht. Ziel der Studie ist es, Rückschlüsse auf Gestaltungsanforderungen für Freizeit- und Sportangebote für Jugendliche zu erhalten, die deutlich machen, wie entsprechende Angebote ausgestattet sein müssen, damit sie von LSBTIQ* Jugendlichen und jungen Erwachsenen genutzt werden (können). herunterladen

Impressum
Landesjugendring Brandenburg e.V.
Breite Straße 7a | 14467 Potsdam
V. i. S. d. P.: Melanie Ebell
Redaktion: Annekatrin Friedrich
E-Mail: newsletter@ljr-brandenburg.de
Tel.: 0331 620 75 34

Die Einsendung von Newsletterbeiträgen kann per E-Mail bis zum 28. des jeweiligen Vormonats vorgenommen werden.

Weitere Informationen zum Landesjugendring Brandenburg e.V. unter www.ljr-brandenburg.de oder bei Facebook.
Wenn Sie den LJR-Newsletter (an: Franziska.Wilhelm@ljr-brandenburg.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie ihn hier kostenlos abbestellen.